Alzheimer - und dann?

  Startseite
    alltäglich
    Bücher / Medien
    tierisches
    merkwürdig
    künstlerisch
    lyrisch-literarisch
    personelles
    medizinisches
    Humor
    Begehren
    spirituell-religiös
    Praktisches
    wissenschaftlich
    Rechtliches
    Amtsschimmel
    Politisches
    Projekte
    Promis
    Veranstaltungen
    Interkulturelles
    Kurioses
    Meta-Blog
  Über...
  Archiv
  Blogroll
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Alzheimer und Demenz
   Alzheimerforum
   Altern in Würde
   Kunst des Alterns
   Patientenleitlinien Demenz
   Deutsche Alzheimer Gesellschaft
   Betreuungsrecht
   Spirituality and Dementia Ressources
   Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken



gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Locations of visitors to this page

http://myblog.de/alzheimer

Gratis bloggen bei
myblog.de





die Kirche im Blick

13. März 2007

Gestern hat Günter Mama besucht. Weil das Wetter schön war, sind sie rausgegangen und haben Blumen angeschaut. Mama hat bedauert, daß man nicht in die Kirche rein kann:

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket


Erst hat sie nicht verstanden, warum die Kirche nicht tagsüber geöffnet ist. Als Günter ihr erklärt hat, daß der Pfarrer noch für drei andere Kirchen zuständig ist, war sie zufrieden.

Sie war dort schon mehrmals im Gottesdienst. Einmal monatlich gibt es einen speziellen Gottesdienst für Alzheimer-Kranke aus dem Heim, aus einer Alzheimer-WG im Nachbarort und Menschen, die noch zuhause betreut werden können. Es hat ihr gefallen. Einmal sagte sie, sie könnte doch auch mal sonntags in den Gottesdienst gehen. Ich war total erstaunt. Die Kirche gehört zu den wenigen Realitäten, an die sie sich erinnert und auf die sie zu sprechen kommt - genau wie beim Therapiehund oder den Ziegen vom Streichelzoo, zu dem regelmässig Fahrten unternommen werden.

In den letzten 50 Jahren hat sie keinen Hund gehalten, war auch nie erkennbar an Hunden interessiert, denen wir auf der Straße begegnet sind. Wie oft sie in den letzten Jahrzehnten in einer Kirche war, kann man an einer Hand abzählen: Einladungen zu Hochzeiten oder Taufen.

Ich freue mich, daß sie jetzt für sich diese neuen Interessen entdeckt oder das alte Interesse an Hunden wieder belebt wird, denn vor meiner Geburt hatte sie Pudel und war in einem Pudelclub aktiv.
13.3.07 15:16
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung