Alzheimer - und dann?

  Startseite
    alltäglich
    Bücher / Medien
    tierisches
    merkwürdig
    künstlerisch
    lyrisch-literarisch
    personelles
    medizinisches
    Humor
    Begehren
    spirituell-religiös
    Praktisches
    wissenschaftlich
    Rechtliches
    Amtsschimmel
    Politisches
    Projekte
    Promis
    Veranstaltungen
    Interkulturelles
    Kurioses
    Meta-Blog
  Über...
  Archiv
  Blogroll
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Alzheimer und Demenz
   Alzheimerforum
   Altern in Würde
   Kunst des Alterns
   Patientenleitlinien Demenz
   Deutsche Alzheimer Gesellschaft
   Betreuungsrecht
   Spirituality and Dementia Ressources
   Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken



gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Locations of visitors to this page

http://myblog.de/alzheimer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Orientierungsversuche

15. November 2005



?Ich weiss NICHTS NICHTS? hat Mutti auf eine Windeleinlage geschrieben, wie sie im Badezimmer ihrer Wohngruppe zu finden sind, denn manche der Bewohner sind inkontinent.

Mama hat nicht mehr gewusst, dass sie Schreibpapier in ihrer Handtasche hat, aber die Windeleinlage hat sie vom Bad in ihr Zimmer mitgenommen. Was muss das f?r sie, die fr?her nach Stichpunkten Korrespondenz erledigt hat, bedeuten?

Dar?ber hat sie geschrieben ?Klo 517 / 519?. Ich schaue nach, 517 ist ihre Zimmernummer und hinter 519 befindet sich die n?chste Toilette. Sie hat also einzelne Orientierungspunkte, die zumindest zu bestimmten Zeiten helfen. Deshalb werde ich einem Umzug in ein anderes Zimmer nicht zustimmen. Die Schwierigkeiten mit Mamas Zimmergenossin Frau H. dauern an. Wegen ihrer dominanten Art geht Frau H. allen auf die Nerven. Sie kommandiert alle herum. Alles muss nach ihrem Kopf gehen. Eigentlich sollte sie ein Einzelzimmer haben, aber es ist keines frei.




15.11.05 09:39
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung