Alzheimer - und dann?

  Startseite
    alltäglich
    Bücher / Medien
    tierisches
    merkwürdig
    künstlerisch
    lyrisch-literarisch
    personelles
    medizinisches
    Humor
    Begehren
    spirituell-religiös
    Praktisches
    wissenschaftlich
    Rechtliches
    Amtsschimmel
    Politisches
    Projekte
    Promis
    Veranstaltungen
    Interkulturelles
    Kurioses
    Meta-Blog
  Über...
  Archiv
  Blogroll
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Alzheimer und Demenz
   Alzheimerforum
   Altern in Würde
   Kunst des Alterns
   Patientenleitlinien Demenz
   Deutsche Alzheimer Gesellschaft
   Betreuungsrecht
   Spirituality and Dementia Ressources
   Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken



gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Locations of visitors to this page

http://myblog.de/alzheimer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kein Bock auf Malen

9. April 2008

Mamas Lieblingspraktikant aus Österreich ist den letzten Tag da. Als ich in die Wohngruppe komme, heißt es, sie sei im Mehrzweckraum mit einigen anderen zum Kaffeetrinken und irgend einer Veranstaltung.

Mama sitzt mit einigen Bewohnerinnen um den Tisch. Manche haben noch Kaffee und Kuchen vor sich. Andere sind schon mit dem Ausmalen von Tulpensträußen beschäftigt. Der Lieblingspraktikant und eine Mitpraktikantin haben ein großes Plakat als Wiese mit Horizont und Sonne vorbereitet. Da sollen wohl die ausgemalten Tulpen als Gemeinschaftsarbeit zum Thema "Frühling" aufgeklebt werden.

Als Mama gefragt wird, ob sie Blumen ausmalen mag, sagt sie deutlich nein. Ein paar Minuten später fragt mich der Lieblingspraktikant mit seinem charmanten österreichischen Akzent: "Können Sie vielleicht Ihre Frau Mama zum Malen motivieren?"

Ich antworte ihm: "Das schafft keiner. Meine Mutter hat ihr ganzes Leben nicht gemalt und gebastelt. Da ist es unwahrscheinlich, daß sie jetzt mit 81 damit anfängt.".

Mama beobachtet das Treiben um sich herum. Ich sitze zwischen ihr und Frau Hahn. Frau Hahn malt mit großer Hingabe und Begeisterung alle ihre Tulpen blau aus.

Mit vor Verachtung triefender Stimme kommentiert Mama: "Blaue Tulpen". Damit ist von ihrer Seite alles gesagt. Wir verlassen den Ort des Geschehens und finden um die Ecke in einem bordeaurotem Sessel Katze Pinky, die gerade hingebungsvoll mit Fellpflege beschäftigt ist. Mama schaut ihr mit Begeisterung zu. "Das ist eher was für Dich als Tulpen ausmalen" meine ich zu ihr.

"Mir gefallen die selber gemalten Bilder von den anderen schon, aber ich habe keine Lust dazu" stellt Mama klar.
9.4.08 13:16
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung