Alzheimer - und dann?

  Startseite
    alltäglich
    Bücher / Medien
    tierisches
    merkwürdig
    künstlerisch
    lyrisch-literarisch
    personelles
    medizinisches
    Humor
    Begehren
    spirituell-religiös
    Praktisches
    wissenschaftlich
    Rechtliches
    Amtsschimmel
    Politisches
    Projekte
    Promis
    Veranstaltungen
    Interkulturelles
    Kurioses
    Meta-Blog
  Über...
  Archiv
  Blogroll
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Alzheimer und Demenz
   Alzheimerforum
   Altern in Würde
   Kunst des Alterns
   Patientenleitlinien Demenz
   Deutsche Alzheimer Gesellschaft
   Betreuungsrecht
   Spirituality and Dementia Ressources
   Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken



gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Locations of visitors to this page

http://myblog.de/alzheimer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eines langen Tages Reise in die Dämmerung

20. Dezember 2008

Wie ist das eigentlich für Menschen mit Demenz in der Anfangszeit ihrer Krankheit? Ein Zeitungsartikel stellt drei Betroffene dar:

Wenn über Demenz geredet wird, dann meist mit Angehörigen, Pflegern oder Experten. Dass Betroffene selbst zu Wort kommen, ist eher die Ausnahme. Das liegt an der Natur der Krankheit: Wer sie auf sich zukommen sieht, will oft nicht darüber reflektieren — wer sie hat, kann es oft nicht mehr. Im Rahmen der "Vergissmeinnicht"-Reihe haben wir drei an Demenz erkrankte Menschen gefunden, die bereit waren, uns einen Blick in die Welt ihrer Krankheit zu ermöglichen.

Der ganze Artikel steht hier.
20.12.08 21:55
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung