Alzheimer - und dann?

  Startseite
    alltäglich
    Bücher / Medien
    tierisches
    merkwürdig
    künstlerisch
    lyrisch-literarisch
    personelles
    medizinisches
    Humor
    Begehren
    spirituell-religiös
    Praktisches
    wissenschaftlich
    Rechtliches
    Amtsschimmel
    Politisches
    Projekte
    Promis
    Veranstaltungen
    Interkulturelles
    Kurioses
    Meta-Blog
  Über...
  Archiv
  Blogroll
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Alzheimer und Demenz
   Alzheimerforum
   Altern in Würde
   Kunst des Alterns
   Patientenleitlinien Demenz
   Deutsche Alzheimer Gesellschaft
   Betreuungsrecht
   Spirituality and Dementia Ressources
   Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken



gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Locations of visitors to this page

http://myblog.de/alzheimer

Gratis bloggen bei
myblog.de





An manche Fragen ...

19. Januar 2009

...werde ich mich nie gewöhnen. Heute fragte mich ein Mitarbeiter, ob sie für Mama das Mittagessen oder Teile davon pürieren dürften. Hintergrund der Frage ist folgender: "Ihre Mutter kaut nur noch mit den Schneidezähnen. Deswegen braucht sie sehr lange mit dem Essen. Eigentlich ist das egal. Aber wenn sie schon über eine Stunde am Frühstück sitzt und dann am Mittagessen zwei Stunden, dann merkt man, daß ihr das gar keinen Spaß macht".

-Und was meint meine Mutter dazu, wenn Sie mit ihr darüber sprechen?
-Für ihre Mutter ist es o.k. Sie erlebt das als Entlastung.
-Und warum fragen Sie mich das dann? Wenn meine Mutter sich nicht mehr dazu äußern könnte, würde ich das ja noch verstehen.
-Wir müssen dazu Ihr Einverständnis haben, weil Sie die gesetzliche Betreuung und damit die Gesundheitssorge haben.
19.1.09 20:05
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung