Alzheimer - und dann?

  Startseite
    alltäglich
    Bücher / Medien
    tierisches
    merkwürdig
    künstlerisch
    lyrisch-literarisch
    personelles
    medizinisches
    Humor
    Begehren
    spirituell-religiös
    Praktisches
    wissenschaftlich
    Rechtliches
    Amtsschimmel
    Politisches
    Projekte
    Promis
    Veranstaltungen
    Interkulturelles
    Kurioses
    Meta-Blog
  Über...
  Archiv
  Blogroll
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Alzheimer und Demenz
   Alzheimerforum
   Altern in Würde
   Kunst des Alterns
   Patientenleitlinien Demenz
   Deutsche Alzheimer Gesellschaft
   Betreuungsrecht
   Spirituality and Dementia Ressources
   Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken



gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Locations of visitors to this page

http://myblog.de/alzheimer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Zum Wiehern oder peinlich?

12. Februar 2007

Mamas Lieblingspflegekraft Sandra ist kräftig, ja sehr kräftig gebaut. Durch die Krankheit bedingt, bröseln die sozialen Konventionen bei Mama immer mehr weg.

Ausgerechnet Mama, die immer sehr auf Eleganz und perfekte Umgangsformen in der Öffentlichkeit bedacht war. Wie hat sie sich gefreut als sie mich mal mit sechs oder sieben Jahren in ein Kaffeehaus mitnahm. Der Kaffeehausbesitzer hat - so erzählte sie immer wieder - sehr mißbilligend geschaut als sie mit mir die Lokalität betrat. Er hatte wohl Angst, daß das Kind sich nicht benehmen kann, den Kakao verschüttet, die Tischdecke versaut und mit der Sahnetorte rumschmiert. Als sie dann bezahlt hatte, sei er auf sie zugekommen und habe gemeint: "Gnädige Frau, Sie haben aber ein ausnehmend gut erzogenes Kind". Noch Jahre später platzte Mama vor Stolz, wenn sie diesen Vorfall erzählte.

Und nun beim vorletzten Besuch hatte Sandra Dienst und ich saß mit Mama im Gruppenwohnzimmer - Mama mit Blick zur Tür. Und immer wenn Sandra den Raum verließ, kommentierte Mama - mit durchaus beeindruckter Stimme - lautstark: "Mei, dee hot vielleicht an Aasch wia a Braiross" - will heißen auf Hochdeutsch: "Die hat vielleicht einen Hintern wie ein Brauereipferd".

Hier ist ein Bild von einem imposanten Brauereipferd

Photobucket - Video and Image Hosting

zur Verfügung gestellt vom Holzmichel zeigt es den Einzug der Wiesnwirte auf dem Oktoberfest in München.
12.2.07 22:42
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung