Alzheimer - und dann?

  Startseite
    alltäglich
    Bücher / Medien
    tierisches
    merkwürdig
    künstlerisch
    lyrisch-literarisch
    personelles
    medizinisches
    Humor
    Begehren
    spirituell-religiös
    Praktisches
    wissenschaftlich
    Rechtliches
    Amtsschimmel
    Politisches
    Projekte
    Promis
    Veranstaltungen
    Interkulturelles
    Kurioses
    Meta-Blog
  Über...
  Archiv
  Blogroll
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Alzheimer und Demenz
   Alzheimerforum
   Altern in Würde
   Kunst des Alterns
   Patientenleitlinien Demenz
   Deutsche Alzheimer Gesellschaft
   Betreuungsrecht
   Spirituality and Dementia Ressources
   Nahrungsverweigerung bei Demenzkranken



gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB
Locations of visitors to this page

https://myblog.de/alzheimer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wenn der Therapiehund kommt ...

11. März 2007

Vor ein paar Wochen habe ich schon mal hier im Blog ein Gastspiel gegeben. Ich bin 3 1/2 Jahre alt und ein schwarzer Hovawart. Ich heiße Branco. Als Therapiehund besuche ich einmal in der Woche mit Herrchen an Demenz erkrankte Menschen. Ich arbeite eine Stunde und gehe in zwei Gruppen. In jeder Gruppe bin ich eine halbe Stunde. Wenn ich komme gibt es immer ein ganz großes Hallo.


Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket



Alle freuen sich, daß ich da bin, und viele wollen mich streicheln. Manche hatten selber Hunde oder andere Tiere: Ich erinnere sie an ihre Tiere. Manche fragen, was ich gerne fresse oder wie oft mein schönes Fell gebürstet werden muß.


Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket



Zwischendurch muß ich etwas ausruhen, denn als Therapiehund im Hundebesuchsdienst zu arbeiten ist ziemlich anstrengend. Alle schauen mir beim Ausruhen zu. Ich stehe liege im Mittelpunkt. Das gefällt mir gut.


Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket



Plötzlich hat es mich gejuckt und ich habe mich gekratzt. Eine Frau hat entsetzt gerufen: "Er hat einen Floh! Er hat einen Floh!". Was denkt die denn von mir? Ich habe k e i n e n Floh.


Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket



Dann hat Herrchen mit der Zunge geschnalzt. Ich habe mich aufgesetzt und schaue in seine Blickrichtung. Ich bin nämlich zweisprachig. Nein - ich belle nicht deutsch und englisch. Bellen tue ich überhaupt nicht wenn ich arbeite. Das könnte die Menschen erschrecken. Zweisprachig heißt, daß ich auf Hörkommandos und Sichtzeichen reagiere. Wenn Herrchen also schnalzt, dann weiß ich, daß ich in seine Richtung schauen muß, weil dann ein Sichtzeichen kommt.


Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket



Leckerli bekomme ich auch. Manchmal sind die alten Leute ein bißchen ungeschickt, aber das macht nichts. Ich freue mich trotzdem. Die alten Leute wissen von früher, was sie nicht machen sollen. Bei den behinderten Kindern in der Therapiehund-Ausbildung war das anders. Da mußte ich lernen, daß die mir ins Maul fassen und dass ich nicht einmal schnappen darf, wenn sie mir Futter aus dem Maul nehmen. Aber das tut hier niemand. Wenn ich meine Abschiedsstreichelrunde gemacht habe, dann bin ich sehr müüüde, werde nach Hause gebracht und schlafe dann erst einmal zwei Stunden. Nächste Woche komme ich wieder.


Brancos erster Besuch in der Alzheimer-Wohngruppe
11.3.07 08:01


Raumgestaltung

8. März 2006


Jetzt ist der Raum etwas umgestaltet worden. Er hat zwei große Fensterfronten, die einen Ausblick in den Garten bieten. An jeder dieser Fensterfronten gibt es jetzt eine Sitzgruppe.

An dem einen Tisch sitzen die Bewohnerinnen, die noch aus eigener Initaiative sprechen und die noch ohne Hilfe essen können. Am anderen Tisch sitzen die Bewohnerinnen, die nur noch ganz wenig und auf Nachfrage sprechen und beim Essen Unterstützung benötigen.

Ute erklärte mir, daß die räumliche Veränderung drei Gründe hat

- Die Bewohnerinnen bekommen mehr vom den Jahreszeiten und vom Wetter mit
- Es ist einfacher die Bewohnerinnen, die mehr Hilfe benötigen, zu unterstützen
- Manche der Bewohnerinnen, die noch selbständig essen können haben mit den Eßgewohnheiten derer, die das nicht mehr können, Schwierigkeiten

Der Raum wirkt jetzt größer. Mal schauen, wie die Bewohnerinnen auf Dauer darauf reagieren.
8.3.07 08:31


Therapieroboter Karo

7. März 2006

Gerade "Menschen bei Maischberger" gesehen. Jörg Kachelmann moderierte vertretungsweise zum Thema "Pflegefalle Deutschland". Viel Interessantes und Bedenkenswertes wurde in dieser Runde gesagt. Zwischendurch gab es immer wieder Filmausschnitte.

Da gab es einen Therapieroboter, der in Japan entwickelt wurde: Eine Robbe namens Karo, die täglich zwei Stunden auf der Station eines Pflegeheims eingesetzt wird zum Streicheln und für Gespräch um die Mitarbeiter zu entlasten. Ich finde das einfach nur pervers.


taz-Bericht über Therapieroboter
ZDF-Beitrag über Therapieroboter mit Bildern auch von der Robbe
7.3.07 00:19


Bodybuilder oder Altenpfleger

6. März 2007

Ich bitte Sandra und Aldo Mutti beim Toilettengang zu helfen. Aldo ist der neue Altenpflegeschüler. Ich höre wie Sandra ihn anleitet. Als er Mutti auf den Rollstuhl zurückhebt, sagt sie: "Nich so hoch. Det is ja 20 Zentimeter drüber. Wir sind Altenpfleger und keene Bodybuilder. Det jeht Dir uff'n Rücken. Und Du willst den Beruf doch länger machen."
6.3.07 16:35


Kompliment an die Preußen

1. März 2007

Mama siniert über das Verhältnis zwischen Bayern und Preußen und wie die Preußen im Allgemeinen so sind. Dabei muß man wissen, daß für ein urbayrisches Gwachs (Gewächs) wie meine Mutter alles, was nördlich von Bayern ist, unter "Preußen" subsummiert wird.

Und zwischen Bayern und Preußen gibt es einige Animositäten - gelinde gesagt. Und das findet auch in Mamas Gedanken über "die Preußen" Niederschlag.

Ich frage sie:"Mama, die Leute, die hier arbeiten sind alle Preußen. Wie findest Du die denn? Wie sind die denn zu Dir?"

Sie schaut mich erstaunt an und antwortet: "Das sind alles supernette Preußen hier".
1.3.07 15:09


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung